Ziethenstraße 45
 
   Der Bauherr Samuel Benzinger ließ dieses zweigeschossige Wohnhaus 1906 errichten. Herr Benzinger war von Beruf Küfermeister und Weinhändler. Er betrieb in diesem Haus ein Spirituosengeschäft.
Der ehemalige Eingang zum Ladengeschäft ganz links an der Vorderfront des Hauses ist heute sichtbar zugemauert. Das linke Fenster im Erdgeschoss ist deutlich breiter als die anderen Fenster rechts. Es war wohl das Schaufenster zum Ladengeschäft.

Im Untergeschoss des Hauses ist noch der ursprüngliche Gewölbekeller vorhanden. Er diente damals zum Lagern der Weine. Aus praktischen Gründen lag der Gewölbekeller direkt unter dem Ladengeschäft.

Heute wird der ehemalige Geschäftsraum als Wohnzimmer genutzt. 1912 wurde das Haus an den Gipser- und Stukkateurmeister Adam Gember verkauft. Dieser besaß ebenfalls ein eigenes Geschäft mit einem Fuhrwerk und zeitweise 6 Pferden für dieses Fuhrwerk.
Aus dieser Zeit stammen auch die reich verzierten Stuckdecken der Wohn- und Schlafräume im Erdgeschoss. Ende der vierziger Jahre übernahm der Sohn von Adam Gember das Haus; dieses befindet sich bis heute im Familienbesitz.